Definition des Gesundheitsbrockhaus

Zurück



Chronisch-lymphozytäre Thyreoiditis (Hashimoto-Thyreoiditis, Autoimmunthyreoiditis)

Ursache:

Es handelt sich um eine autoimmun bedingte Schilddrüsenentzündung mit anhaltendem Umbau des Schilddrüsengewebes in funktionsloses Bindegewebe. Wahrscheinlich ist sie die häufigste Ursache der erworbenen Schilddrüsenunterfunktion. Meist sind Frauen im mittleren Lebensalter betroffen, bei denen nicht selten auch andere Autoimmunerkrankungen vorliegen.

Befund:
Im Verlauf kommt es häufig zu einer langsamen Schilddrüsenvergrößerung. Manchmal treten anfänglich vorübergehend Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion, in späteren Stadien dann Zeichen der Schilddrüsenunterfunktion auf. Im Blut finden sich typischerweise Antikörper gegen Schilddrüsengewebe und gegen Thyreoglobulin.

Behandlung:
Der Mangel an Schilddrüsenhormonen bei Schilddrüsenunterfunktion muss medikamentös ausgeglichen werden.


behandlungen Beschreibung der verschiedenen Behandlungsmethoden bei Schilddrüsenerkrankungen
beschreibungsversuch Definition der Krankheit Hashimoto-Thyreoiditis aus meiner Sicht
blutwerte Welche Blutwerte sollten untersucht werden und welche Bedeutung haben sie?
diagnose Woran kann ich Hashimoto erkennen?
einfuehrung Einführung in die Homepageentstehung
gesundheitslexikon Begriffserklärungen zum Thema Schilddrüse & Co.
hormone Wissenswertes über Hormone, die bei Hashimoto betroffen sind
links Links zum Thema Schilddrüse und Hashimoto
schilddruese Was ist die Schilddrüse eigentlich, und wozu ist sie gut?
symptome Was sind Symptome einer Unterfunktion? Was die einer Überfunktion? Was kommt wann vor?



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!